Pfingstlager 2009 in Overasselt  5. Juni 2009, 22:44 Uhr

Kulturbeutel

In 72 Stunden um die Welt, das hat selbst Jules Verne nicht geschafft. Und doch: die Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die am diesjährigen Pfingstlager in Overasselt teilnahmen konnten die Welt entdecken. Erfreulich war hier schon im Vorhinein, dass die Größe der Reisegruppe immens war und der Stamm zum ersten Mal seit langer Zeit auch zelttechnisch an eine Kapazitätsgrenze stieß.

Pünktlich zur Kulturhauptstadt machten wir uns auf um die Luft ferner Länder zu schnuppern. Jeder Teilnehmer erhielt einen persönlichen Reisepass, mit dem er die verschiedenen Länder bereisen konnte. So bot sich etwa Brasilien an, wo man viele Details erfahren konnte und landestypische Tee genießen konnte. Aber auch Länder Kuba, Spanien, der Kongo und die Philippinen öffneten uns ihre Einreisetore. Jeder durfte sich seine eigene, individuelle Reiseroute erstellen und bekam natürlich auch überall einen Einreisestempel. Während der Messe, die wir teilweise im zairischen Ritus feierten, bekam der Stammesvorsitzende Dominik Schmidt offiziell sein Woodbadge Halstuch verliehen, als Zeichen dafür, dass er an der international anerkannten Leiterausbildung teilgenommen hat. Herzlichen Glückwunsch noch einmal!!!

Neben der Kultur kam aber auch der Sport nicht zu kurz, bei verschiedenen Geländespielen konnte man sich bei Sonnenschein ordentlich austoben und abends die kulinarischen Köstlichkeiten genießen, die unsere Küchencrew bereitete. Jeden Tag ein Gericht, das für ein bestimmtes Land typisch ist.

Mit vollen „Kulturbeuteln“, also voller neuer Eindrücke ging es am Pfingstmontag erschöpft nach Hause.

Maximilian Strozyk

alle Photos anzeigen…

Pfingstlager 2009 in Overasselt - Photo

Linie