EM Studio 2008 17. August 2008, 13:05 Uhr

„Im Prinzip bewahrt ihn nur jemand 4 Jahre für uns auf“

Mit dem Sieg gegen Polen dachte jeder es läuft wieder so rund wie bei der Weltmeisterschaft 2006 vor 2 Jahren. Doch dass nach der Niederlage gegen Kroatien das Viertelfinale wieder weit weg war, machte das Turnier nur noch spannender! Wenn man überlegt was alles auf den Straßen los war, mag man behaupten dass im Pfarrheim zu Meinolphus keine Menschenseele mehr war. Doch wer so denkt, der irrt sich. Von Spiel zu Spiel strömten immer mehr Leute – ob Groß oder Klein – in das aufgebaute EM-STUDIO. Die Temperaturen draußen waren unerträglich warm, die Luft unter dem Dach im Pfarrheim wurde immer dünner als die deutsche Nationalhymne im Viertelfinale gegen Portugal lief. Gänsehautstimmung pur. Schweißgebadet vor dem Gedanken das Halbfinale nicht zu erreichen. Mit einer kalten Cola und einem leckeren Leberkäs Brötchen saß man auf der Tribüne und war am zittern bis endlich der Schlusspfiff kam. In den Armen liegend freuten sich alle mit den Deutschen auf das Halbfinale gegen die Türkei. Zweier aufeinander treffender Kulturen in unserem Lande. Besser hätte das Halbfinale nicht aussehen können. Ein sehr friedvolles Fest was am Ende die Deutschen für sich entschieden. Jeder war sich aber einig, dass die türkischen Freunde des runden Leders auch den Sieg verdient gehabt hätten. Im Finale hat es dann leider nicht ganz gereicht gegen die stark spielenden Spanier. Ich hoffe ihr hattet alle große Freude daran mitzufiebern und seit genauso gespannt wenn im Juni 2010 in Südafrika die Weltmeisterschaft angepfiffen wird. Danke für Euer / Ihr erscheinen!

Sebastian Koke

alle Photos anzeigen…

EM Stadion 2008

Linie